de

GEMEINSAM GUTES TUN

Daniel Hänni (links) und Bischof Patrick Streiff, Co-Präsidenten Connexio

Connexio, dem Netzwerk für Mission und Diakonie der Evangelisch-methodischen Kirche, wurde der «Gemeinsinn» in die Wiege gelegt. Unsere Arbeit und unser Netzwerk basieren auf gewachsenen Beziehungen und im Wissen darum, wie viel wir weltweit voneinander lernen können und wie sehr wir uns brauchen. In Solidarität, mit Interesse und Wertschätzung unterstützen wir einander, weil uns ein Leben aller Menschen in Würde wichtig ist.

Das Gute geschieht im gemeinsamen Tun. Der vorliegende Jahresbericht zeigt einige Initiativen und bewährten Arbeiten, die wir im Jahr 2019 begleiten und finanziell unterstützen konnten. Wir berichten über die Friedensförderung in festgefahrenen Konflikten zwischen indigenen Bevölkerungsgruppen und Zugewanderten. Wir freuen uns über die Friedensfrauen im Kongo, die mit ihrem «Singen für den Frieden» für die Allgemeinheit auch einen Versöhnungsweg individuell gehen. Wir begleiten eine junge Kirche in Kambodscha, die in ihre Aufgaben hineinwächst und wir geben Einblicke in die wichtige soziale Arbeit der Kirchen in Osteuropa.

Das «Gemeinsam Gutes tun» braucht uns alle. Im Namen unserer internationalen Partner sowie der Freiwilligen und Mitarbeitenden, danken wir Ihnen herzlich für Ihr Interesse, für Ihr Mitdenken und Ihre Fürbitte, für Ihre finanziellen Gaben und Ihren persönlichen Einsatz zugunsten von Connexio. Gemeinsam schaffen wir es, «Gemeinsam Gutes tun», das braucht uns alle.

Mit herzlichem Dank
Bischof Patrick Streiff und Daniel Hänni, Co-Präsidium Connexio