de

Nothilfe

PROJEKT-NR.: 62700

 

In Krisenzeiten oder Notsituationen können aus diesem Fonds rasch und unkompliziert Beiträge kurzfristig an Partnerorganisationen ausbezahlt werden, so z.B. bei den letzten Überschwemmungen auf dem Balkan.

Bei Katastrophen in Regionen, in denen keine Partnerorganisation von Connexio direkt tätig ist, werden Beiträge an das UMCOR (United Methodist Committee on Relief, das Hilfswerk der weltweiten EMK), weitergeleitet, wie beispielsweise bei der Hilfe für Flüchtlinge aus Syrien und dem Irak, bei Naturkatastrophen oder der Hungersnot im Süd-Sudan.

Nothilfe für intern vertriebene Kriegsflüchtlinge im Kongo

In der Region von Lowa, Masimango und Kirundu in der Provinz Maniema in der Demokratischen Republik Kongo sind in Folge von Konflikten zwischen der kongolesischen Armee und Rebellentruppen der Mai-Mai im Februar und März 2019 über fünftausend Menschen in die Region von Obokote geflüchtet. Ihr Hab und Gut wurde von den Konfliktparteien vernichtet. Die Lage ist in der Region nach wie vor sehr unsicher und die intern Vertriebenen können nicht in ihre Dörfer zurückkehren. Sie leben in sehr prekären Verhältnissen ohne angemessene Unterkunft, Nahrung und medizinische Versorgung. Die geleistete Unterstützung lindert die akute Notsituation.

Wiederaufbau nach den Waldbränden in Bolivien

Seit Mai 2019 wurden im Osten von Bolivien grosse Waldflächen zur Rodung in Brand gesteckt. Die Wald- und Buschbrände verstärkten sich im August und laut Schätzungen fielen im Gebiet der Chiquitanía, östlich von Santa Cruz, mehr als eine Million Hektaren Schutzgebiete den Bränden zum Opfer. Im Zug der Brände wurden aber auch Ackerflächen von Kleinbauern im Gebiet zerstört und ihr Vieh getötet. Damit fehlt ihnen und ihren Familien die Lebensgrundlage. Diese Kleinbauern erhalten nun neues Saatgut, Obstbaumsetzlinge und Hühner als Grundlage für den Aufbau einer neuen Existenz.