Sie befinden sich hier: Startseite / Projekte und Programme / Demokratische Republik Kongo / Arbeit des Connexio-Koordinators in der Demokratischen Republik Kongo
Suche

Arbeit des Connexio-Koordinators in der Demokratischen Republik Kongo

Ort: Lubumbashi
Projekt-Nr.: 30200
Sammelziel CHF: 90'000

 

Connexio setzt in verschiedenen Regionen Schweizer Koordinationspersonen ein. Diese engagieren sich einerseits in der Beratung und im Coaching von einheimischen Leitungspersonen, sowie in der Förderung und Unterstützung lokaler Organisationen in ihrer Entwicklung. Andererseits stellen sie den Informationsfluss zwischen den lokalen Partnerorganisationen, sowie deren Arbeit und Connexio in der Schweiz sicher.

 

Seit Juni 2017 arbeitet Jean-Paul Dietrich als Koordinator für Connexio in der Demokratischen Republik Kongo. Er kennt das Land und die aktuellen Probleme bereits aus früherer Berufserfahrung. Von 2008 bis 2010 war er in der Kommunikationsabteilung der UNO Mission in Kinshasa tätig. Danach arbeitete er unter anderem für die DEZA in Mali. In seiner heutigen Funktion begleitet er die verschiedenen  Projekte und Partnerschaften von Connexio sowie zwei Waisenheime einer  amerikanischen Partnerkirche. Zudem unterstützt er die Diözesen im Nord-Katanga und Südkongo bei ihrer Projektarbeit, zum Beispiel bei der Restrukturierung des Entwicklungsbüros. Die Gemeinden der Methodisten im Kongo sind in den letzten Jahren stark gewachsen und zusammen mit anderen Religionsgemeinschaften oftmals einziger Lichtblick in einem sonst von Armut und Instabilität geprägtem Alltag. 

 

 

Jean-Paul Dietrich (links) vor seiner Ausreise in den Kongo zusammen mit Daniel Hänni vom Connexio-Vorstand..
Jean-Paul Dietrich (links) am Connexio-Abend in Zuchwil
Jean-Paul Dietrich an der Aussendungsfeier in Zuchwil.
Jean-Paul Dietrich an Aussendungsfeier Zuchwil