Sie befinden sich hier: Startseite / Aus aller Welt
Suche

Aus aller Welt

Dienstag, 24. Oktober 2017 10:35 Alter: 31 days

EMK-Bischöfe aus dem Kongo besuchen die Schweiz

Kategorie: Schweiz

Vier Bischöfe aus der Demokratischen Republik Kongo gehen mit Patrick Streiff in die Retraite. „Eine solche Begegnung fördert die Vertiefung der Partnerschaft auf Augenhöhe“, sagt Streiff, der zum Treffen eingeladen hat.

Patrick Streiff nahm im Frühling 2017 als Gast an der Wahl der Bischöfe der Demokratischen Republik Kongo teil. Im November werden nun alle vier Bischöfe die Schweiz besuchen.

Bischof Daniel Lunge Onashuyaka (Zentralkongo), Bischof Kasap Owan Tshibang (Südkongo), Bischof Gabriel Yemba Unda (Ostkongo) und Bischof Mande Muyombo (Nord-Katanga) werden sich vom 13. - 16. November mit Bischof Patrick Streiff nach Montmirail in La Tène im Kanton Neuenburg zurückziehen, um geistliche und brüderliche Gemeinschaft miteinander zu pflegen und wichtige Fragen ihrer Arbeit miteinander zu besprechen.


Begegnung auf Schweizer Boden

Das Ziel der Retraite ist vor allem eine Stärkung der Beziehungen der Bischöfe aus dem Kongo untereinander. Drei der vier Bischöfe wurden im Frühjahr 2017 neu gewählt. Einzig Gabriel Yemba Unda ist bereits seit längerem im Amt. Obwohl sie im gleichen Land leben, sind die Bischöfe durch die Distanzen und die schwierigen Verkehrswege so weit voneinander entfernt, dass sie die Beziehung untereinander nur schwer pflegen können. So stehen sie ziemlich allein auf ihrem Posten.

 

Gespräche unter Bischöfen

Es sei das erste Mal, dass so etwas möglich sei, sagt Patrick Streiff. In der Retraite wird es auch um das Thema der Leitungsverantwortung gehen. Der Erfahrungsaustausch sei sehr wichtig, sagt Patrick Streiff. Zu einem wichtigen Thema könne etwa die Fragen werden, wie man als Bischof andere Kirchenmitglieder zur Verantwortung befähigen und damit die Kirche kontinuierlich aufbauen kann. Auch das Verringern der Abhängigkeit von Finanzen aus dem Ausland dürfte zu einem Gesprächsthema werden.

 

Kongolesen an der Connexio-Konferenz

„Das Zustandekommen der Retraite ist ein Zeichen der Qualität von Beziehung und Partnerschaft zwischen der EMK Schweiz-Frankreich und dem Kongo“, sagt Patrick Streiff. Hier sei über die letzten Jahre viel Vertrauen gewachsen.

Anschliessend an die Retraite findet am Samstag, 18. November, die öffentliche Connexio-Konferenz in Bern statt. Alle vier Bischöfe werden anwesend sein und über den Kongo und ihre Arbeit berichten. Auch kongolesische Migranten in der Schweiz nehmen am Erfahrungsaustausch teil.

 

Connexio / Thomas Hanimann